Kerstin holt DM-Einzeltitel

Am Ziel: Kerstin Serowy freut sich über ihren Titel in der Klasse Ü 30. Detlef Hans Serowy begleitete sie als Coach durch den Wettkampf. Foto: K. D. Mushin Halle

Kerstin Serowy (2. von links) und die Platzierten der Damen Ü 30 auf dem Siegerpodest. Foto: K. D. Mushin Halle

Aktive, Trainer/-innen und Offizielle aus NRW nach der DM Masterklasse 2015. Foto: K. D. Mushin Halle

Halle/Ludwigsburg. Kerstin Serowy (4. Dan) ist Deutsche Meisterin 2015. In Ludwigsburg gewann die 31-jährige A-Trainerin vom Karate Dojo Mushin Halle von 1991 e. V. jetzt den Titel der Damen Ü 30 in der Masterklasse. Detlef Hans Serowy (6. Dan) trat dort ebenfalls an und trug sich mit einem siebten Platz in die Siegerliste der Klasse Ü 50 ein.

„Kerstin betreibt seit 1998 Wettkampfsport und jetzt konnte sie ihren ersten Einzeltitel auf einer DM holen“, erklärte Vereinsleiter Detlef Hans Serowy. Kerstin Serowy war zuvor schon Deutsche Meisterin und Vizemeisterin mit dem NRW-Team und im vergangenen Jahr Vizemeisterin in der Klasse Ü 30 geworden.

In diesem Jahr war die Konkurrenz chancenlos. Auf dem Weg ins Finale bezwang die Hallerin Lefterye Özcelik vom Karate Dojo Füssen Schwangau mit 7:2 und Jasmin Starijacki vom SV Unterrot mit 6:0. „Kerstin spielte ihre ganze Erfahrung aus und profitierte davon, dass sie in diesem Jahr mit unserem Team auch in der Leistungsklasse gekämpft hat“, so Detlef Hans Serowy.

Im Finale stand Kerstin Serowy dann Isabell Podehl vom Karate Dojo Gelsenkirchen-Buer gegenüber. Die Gegnerin zeigt großen Respekt und konnte sich kaum Chancen erarbeiten. Kurz vor dem Ende stand es bereits 7:0 für die Hallerin, als sie noch einen Fußtritt zum Kopf platzieren konnte. „Der Tritt war leider zu hart, sonst wäre der Kampf mit 10:0 ausgegangen.“

Detlef Hans Serowy traf in der ersten Runde auf den späteren Meister Eduard Schmoll vom MTV Ludwigsburg. Er konnte zum 1:1 ausgleichen und den Kampf eine Weile offen gestalten. Am Ende lag Schmoll mit 4:1 vorn. Da er sich bis ins Finale vorkämpfte, stand dem Haller die Trostrunde offen.

Hier traf er auf Franz Schwarz vom Bushido Memmingen. Schwarz ging schnell mit 3:0 in Führung und Detlef Hans Serowy startete eine Aufholjagd. Er kam bis auf 3:2 heran. „Da habe ich manche Entscheidung nicht verstanden“, kritisierte Kerstin Serowy. Detlef Hans Serowy erhielt mehrfach  nach seinen Techniken nur eine Kampfrichterfahne und deshalb keine Wertung.

Der Haller war mit seinem Abschneiden zufrieden. „Ich hatte seit 2012 mit mehreren Verletzungen zu tun und konnte längere Zeit überhaupt nicht trainieren“, berichtete er. Den Wettkampf hatte er sich vorgenommen, um Motivation für ein aufwendiges Aufbautraining zu finden. „Das ist mir gelungen“, so Serowy.

Wichtiger war ihm das Abschneiden von Kerstin Serowy. Nach Jaqueline Schweichert und ihm selbst ist sie erst das dritte Mitglied des Karate Dojo Mushin Halle, das einen Einzeltitel bei den Deutschen Meisterschaften gewinnen konnte. „Kerstin hat sich das mehr als verdient und wir sind sehr stolz auf sie.“

© 2012 • Karate Dojo Mushin Halle e.V.